Die Köpfe

Bauer und Koch – eine fruchtbare Partnerschaft 

Die Bergkartoffeln wachsen rund um den Biohof Las Sorts von Marcel und Sabina Heinrich Tschalèr. Der ehemalige Spitzenkoch Freddy Christandl sorgt dafür, dass die Bergkartoffeln aus dem Albulatal in nachhaltigen Schweizer Gastroküchen und bei ausgewählten Fachhändlern ihren Platz finden. So können die Patatessen heute auch von vielen privaten Geniessern in der ganzen Schweiz genossen werden.  

Freddy und Marcel teilen sich nicht nur die Arbeit während eines langen Bergkartoffeljahres, sondern ganz selbstverständlich auch die wirtschaftliche Verantwortung für das Projekt. Im Bergkartoffelteam hat jeder seine Aufgabe und sein Ressort. Bei aller Leidenschaft für die Kartoffeln, gibt es für die beiden aber etwas, dass für die beiden noch wichtiger ist: Der Mensch!

Und das zieht sich durch die gesamte Wertschöpfungskette. Erfahrungen werden ständig untereinander ausgetauscht und Entscheidungen gemeinsam getroffen. So ist gewährleistet, dass sich das Projekt in der gesamten Wertschöpfungskette fortlaufend weiterentwickeln kann, ganz besonders auch in herausfordernden Zeiten.

 


    

Marcel lebt für den Bergackerbau und seine Tiere. Sein Bergkartoffeljahr startet er mit der Saatgutplanung bereits  kurz nach der Ernte im Herbst. Danach wird es auf Las Sorts rund um die Kartoffeln ruhiger, bevor es im Februar mit dem Vorkeimen wieder richtig los geht. Von da an steht für Marcel und sein Hofteam die Kartoffel bis nach der Ernte und dem säen der Fruchtfolge Anfang Oktober im Mittelpunkt. Durch das neue Hoflädeli, welches 2019 ebenfalls im Eigenbau entstanden ist, ist der Bergkartoffelnaschub im Hoflädeli jetzt auch im Winter gewährleistet. 

Freddy beginnt sein Bergkartoffeljahr im Spätsommer. Er lagert die Kartoffeln ein, organisiert den externen Verkauf und die Logistik (inkl. Onlineshop) mit allem was dazugehört – wie das betreuen dieser Website, die Organisation des Kartoffel-Abendmarkt's und den Aufbau der Kartoffelakademie. Dabei lebt er als Koch auch seine kulinarische Leidenschaft. Gerne  steht er mit Bergkartoffelköchen hinter den Kochtöpfen, um neues Fachwissen zu sammeln und seine Erfahrungen ebenfalls weiterzugeben.

 

Hier findet Ihr die Geschichte der Bergkartoffeln aus dem Albulatal zum nachlesen